Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Dienstag, den 27 Februar 2018

International Evening am 10. März

Dieses Jahr organisiert EGSC wieder den International Evening, der am 10. März 2018 im Expo Center stattfinden wird.

Die Veranstaltung ist – wegen ihrer bunten multikulturellen Eigenschaften – sowohl unter den Studenten, Dozenten und Mitarbeitern als auch unter den Einwohnern von Pécs sehr beliebt. Auch dieses Jahr werden rund 3500 Besucher von den Organisatoren erwartet. Häufig sind ehemalige ausländische Studenten unter den Gästen zu finden, die seitdem Ärzte, Zahnärzte geworden sind und mit ihrer Familie anreisen.

Die Familienmitglieder und Freunde der Studenten der Medizinischen Fakultät reisen häufig schon eine Woche vor dem Ereignis nach Pécs und helfen bei der Vorbereitung des Evenings.   Sie helfen bei der Vorbereitung der Bühnenproduktion, bereiten die typischen heimischen Mahlzeiten zu und bringen Gewürze aus dem Heimat, die hier nicht zur Verfügung stehen. Oft bringen Sie den Accessoires für die heimischen Tänze und Aufführungen oder sogar die wunderschönen Volkstrachten aus der Heimat mit.

Auch dieses Jahr nehmen viele Studenten der Medizinischen und der Pharmazeutischen Fakultät am International Evening teil. Die Registration wurde am 10. Februar, ein Monat vor der Veranstaltung freigeschaltet. Der International Evening ist eine Wohltätigkeitsveranstaltung, die Einnahmen werden jedes Jahr von den Organisatoren für gute Zwecke gespendet. Letztes Jahr waren die Medizin-, Zahnmedizin- und Pharmaziestudenten, sowie die Fakultäten und Kliniken, und die Patienten die Begünstigten.

Das Anatomie Institut erhält jedes Jahr handbemalte anatomische Modelle aus Deutschland in einer Wert von 1 Million Forint. Dieses Jahr werden die Modelle mit einer kleinen Plakette versehen, ein Gedenken an die vor zwei Jahren verstorbene Frau Prof. Dr. Magdolna Kovács. Sie war sehr beliebt unter den Studenten.    

Die Kinderklinik hat ein pädiatrisches Patientenwärmegerät erhalten, um zu verhindern, dass sich die Kinder während der Langzeitoperationen erkälten. Die Ausstattung der Augenklinik wurde mit einem Keeler Tonometer erweitert und das Zentralbibliothek wurde mit einem lebensrettenden Defibrillator bereichert.

Auch die Zahnmedizinstudenten haben eine Spende erhalten: ein Kavo-Mikromotor und eine Kontrolleinheit im Wert von einer halben Million Forint dient deren praktischen Übungen. An der Pharmazeutischen Fakultät wurde im Laufe der Jahre ein schöner Melius Kräutergarten entwickelt und die alten Bänke im Garten erhielten neue witterungsbeständige Holzoberfläche. Die Institute der Pharmazeutischen Fakultät wurden mit Laborgeräten bereichert.

Dank der Sozialkompetenz der Studenten bekam das Programm des Karitativen Frauenverbandes in Pécs „Ich habe kein Mittagessen" eine Million Forint und das "Baby Box" Programm erhielt ebenfalls eine halbe Million Forint Förderung. Seit vielen Jahren unterstützen sie den Baum-Ast Freundeskreis für ihre engagierte Arbeit, die für die benachteiligten Kinder Nachmittagsaktivitäten halten, zusammen lernen und gemeinsam essen. Wie wir vom Leiter des Freundeskreises erfahren haben, gibt es einige Kinder, die erst am Nachmittag beim Freundeskreis ihre erste Mahlzeit des Tages bekommen.

Wichtig sind auch die Entwicklungen des Fahrradverkehrs am Campus der Medizinischen Fakultät: es wurden Fahrrad- Abstellanlagen beim Eingang von Béla Entz Bildungszentrum und bei der Klinik für Neurologie, sowie bei den Eingängen von der II. Klinik für Innere Medizin und Nephrologie, Klinik für Kinderheilkunde und die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe aufgebaut.

Die Zusammenarbeit zwischen EGSC und dem ungarischen PJ-Studenten Márton Sziráki war ausgezeichnet. Er übernahm die Aufgabe, die Mitarbeiter der Zentralen Bibliothek mehrmals über den professionellen Gebrauch des Defibrillators zu unterrichten.

Nachrichtenarchiv