Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Montag, den 29 April 2019

Ungarische Wahl des UN-Gesandten für Jugend – Jason Sparks, 5. Jahrgang, ist der Gewinner

Jason Sparks hat an einem Auswahlverfahren der Bewerbung des ungarischen UN-Gesandten für Jugend in drei Runden teilgenommen, und untern den Bewerbern scheint er der Erfolgreichste gewesen zu sein.

In der ersten Runde musst ein Kurzfilm über die aktuellen Probleme der ungarischen Jugend gedreht werden, und ein Arbeitsblatt mit Fragen über die UN musste auf Ungarisch und Englisch ausgefüllt werden. 

In die zweite Runde sind 13 Jugendliche aufgenommen werden. Das Interview ist wie ein Pingpongspiel gestaltet worden: Frage-Antwort, Frage-Antwort und zwar wieder auf Ungarisch und Englisch. Die Fragen haben sich auf geographische Kenntnisse, auf Ziele bzgl. Aufrechterhaltungsentwicklungen, und auf die Arbeit der UN bezogen, es gab eine persönliche Vorstellung und die verschiedenen Skills sind auch erforscht worden.  

Während der dritten Runde sind zwei Aufgaben im Voraus angegeben worden: eine fünfminütige Rede, die die Bewerber an einer vorgestellten UN-Sitzung vorführen mussten, und in der zweiten Aufgabe mussten sie sich so präsentieren, wo man erfährt, warum sie geeignet sind, wo sie die Schwerpunkte legen würden, wenn sie als Gesandte ausgewählt worden wären. Danach erfolgten Aufgaben, die Kreativität erforschen, Situationsspiele, Diskussionsproben, und Fragen über allgemeine Gewandtheit.

Die Entscheidungskommission hat mit eindeutiger Mehrheit für Jason Sparks abgestimmt. Unser Studierende erfüllt bis September eine Lehrlingsposition und leistet ein Pflichtpraktikum im Ministerium für Außenhandel und Auswärtige Angelegenheiten, bzw. im Ministerium für Human Resources, nebenbei nimmt er an der Sitzung in New York und an weitere Konferenzen teil. Jason Sparks nimmt den Platz des jetzigen Gesandten offiziell in September ein.

Wir gratulieren ihm herzlichst!

Nachrichtenarchiv