Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Donnerstag, den 12 Dezember 2019

Prof. Dr. László Mangel hat den Krompecher Preis erhalten

Prof. Dr. László Mangel, Leiter des Instituts für Onkotherapie, hat den Krompecher Preis erhalten. Der Preis wurde von der Gesellschaft der Ungarischen Onkologen (im Weiteren: GUO) gegründet, er wurde im Rahmen der 33. Kongress der GUO am 28. November überreicht.

Die Gesellschaft erkennt durch die Auszeichnung die berufliche und organisatorische Tätigkeit an, die Professor Mangel ausgeführt hat, um die Krankenversorgung im Bereich der Onkologie zu verbessern. In Pécs gibt es ein sehr gut ausgerüstetes onkologisches Zentrum, dank seiner persönlichen Aktivität wurde die neue und moderne stationäre Abteilung mit einer Ambulanz und modernen Strahlentherapiegeräten eingerichtet. So wurde das enge Zusammenwirken der Arzneimittel- und Strahlentherapie ermöglicht.

Er hat das zweistufige Onkoteam-System aufgestellt, das den berufliche, rechtliche und Qualitätssicherungshintergrund der ärztlichen Entscheidungen gesichert hat. Für die Erfüllung der Aufgaben stehen die Personalvoraussetzungen (Arzt, Pharmazeut, Krankenpflege, Physiker, Psychologe, administratives Personal, Palliativteam) zur Verfügung und diese unterstützen über der Krankenversorgung hinaus die ungarische, deutsche und englische Ärzteausbildung, die Pharmazeut- und Facharztausbildung, bzw. die wissenschaftliche Arbeit auf höchstem Niveau. Den breiten gesellschaftlichen Aufträgen entsprechend hat der Professor der Entwicklung der ungarischen Onkologie auch im großen Maße beigetragen.

Zur Auszeichnung gratulieren wir ihm herzlichst!

Nachrichtenarchiv