Nachrichten

Mitteilungen des Dekans - Freitag, den 27 November 2009

WIR TRAUERN – 26. November 2009.

Gyertyagyújtás - MegemlékezésGyertyagyújtás - MegemlékezésGyertyagyújtás - Megemlékezés Sehr geehrte Kollegen, Studenten und Familienangehörige, Im Institut für Biophysik unserer Fakultät ist ein tragisches Ereignis geschehen. Ein geistig gestörter Student, der einen Waffenschein besaß, hat auf dem Flur und im Seminarraum herumgeschossen. Betroffen waren nur ungarische Studenten, und kein einziger ausländischer Student. Ein Student ist an der Unfallstelle sofort gestorben. Ein anderer Student hat schwere, lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Er wurde vom Team der Traumatologie nach einer 6-stündigen-Operation im stabilen Zustand an die Intensivstation übergeben. Zwei unserer Mitarbeiter, ein Lehrer und eine Putzfrau, haben schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Nach dem Notruf waren Rettungsdienst und Polizei sofort vor Ort. Nachdem er sich gestellt hatte, wurde der Täter 20 Minuten nach der Tat im 7. Stock der 400-Betten-Klinik gefasst. Wir bedanken uns beim Rettungsdienst und bei der Polizei für den schnellen und fachgerechten Eingriff, bei unseren Kollegen für das, in dieser Notsituation angebrachte Verhalten. Wir möchten unser herzliches Beleid und Mitgefühl an die Familienangehörigen des Opfers und der Verletzten aussprechen. Wir hoffen auf die schnelle Genesung der Verletzten, all unsere Unterstützung ist ihnen sicher. Wir bitten alle, ihre Arbeit weiterhin auf dem gewohnten hohen Niveau zu verrichten. Ich bedanke mich für Ihr Mitgefühl. Dr. Péter Németh Dekan

Nachrichtenarchiv