Nachrichten

Mitteilungen des Dekans - Donnerstag, den 27 September 2012

Doppelfeier der Universität Pécs im akademischen Jahr 2012/13

Die Königliche Ungarische Universität in Preßburg wurde zusammen mit der Universität Debrecen vor 100 Jahren durch den Artikel XXXV. des Gesetzes von 1912 zustande gebracht, und sie nahm im November desselben Jahres mit der Genehmigung von Franz Joseph I. den Namen der in Ungarn sehr beliebten Königin Elizabeth an.

Königin ElizabethDas erste Schuljahr der Universität in Preßburg wurde am 3. Oktober 1914 von der Rechts- und Politikwissenschaftlichen Fakultät im alten Gebäude der Rechtswissenschaftlichen Akademie eröffnet. Die Einweihungsfeier der Universität wurde am 19. November 1916, am Namenstag von Elizabeth veranstaltet, der Unterricht begann jedoch an der Philologischen, Sprach- und Geschichtswissenschaftlichen Fakultät wegen des Krieges erst im zweiten Semester des 1917-18 Schuljahres. Die Medizinische Fakultät nahm im September 1918 den Lehrbetrieb auf.
Das ungarische Institut der höheren Bildung wurde am 22-24 September 1919, nach der gewaltsamen Machtübernahme der Gebäude der Medizinischen Fakultät geschlossen. Die Gebäude, die Ausstattung und die gesamte Bibliothek mussten den tschechoslowakischen Soldaten übergeben werden. Wegen ständiger Behelligungen durch die Besatzungstruppen, sowie wegen der Ausweisung der Lehrkräfte der Medizinischen und der Philologischen Fakultät aus dem Land, wurden die Lehrer der Universitas zur Flucht gezwungen. Im Sinne der Entscheidung des Ministerrates am 24. Februar 1920 begann die Universität von Preßburg, zusammen mit der Universitas Klausenburg ab dem Schuljahr 1919-20 ihre Tätigkeit in Budapest. Nur die Rechtswissenschaftliche Fakultät blieb in Preßburg, aber am 20. August 1921 wurde auch sie geschlossen.
Stiftungsurkunde
Nicht nur die Gründung der Elizabeth Universität in Preßburg sondern auch den 90. Jahrestag des wegen des Neuzuschnittes der Grenzen aufgrund des Vertrags von Trianon ursprünglich nur provisorisch geplanten Umzuges nach Pécs, feiert das Institut mit einer vielfältigen Programmreihe.
Durch den Artikel XXV. des Gesetzes von 1921 erhielt die Stadt Pécs die Möglichkeit, die Universität von Preßburg aufzunehmen. Als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit, manchmal des Kampfes der Leitung des Bistums und der Stadtregierung wurden die materiellen, infrastrukturellen und personellen Bedingungen gesichert. Nach der serbischen Besatzung, der Eröffnung des akademischen Jahres am 1. Oktober 1923 folgend entstand zwar bei eingeschränkten Möglichkeiten zusammen mit der Evangelischen Theologiefakultät in Sopron ein den modernen europäischen Anforderungen entsprechendes Institut mit vier Fakultäten.
St. Maurus Studentenheim
Die Universität, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus dem zersplitterten Institutssystem der höheren Bildung in Pécs entstanden ist, verpflichtet sich stolz ihren Traditionen und feiert das Jubiläum ihres Rechtsvorgängers mit Gedenkfest, Ausstellung und wissenschaftlicher Konferenz.

Weitere Geschichte der Universität auf der Webseite: http://jubileum.pte.hu/index.php

Nachrichtenarchiv